Startseite | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss

Gemeinderäte

Unsere Vertreter im Gemeinderat

In alphabetischer Form stellen wir Ihnen die Gemeinderäte der Gemeinschaft für ein lebenswertes Dorf vor. Sie setzen sichbereits seit vielen Jahren für unser Dorf ein und haben dafür gesorgt, daß Steinen immer ein Stück lebenswerter wurde. Je mehr Stimmen die Gemeinschaft erhält, um so leichter fällt es ihnen, die Ziele durchzusetzen. Die absolute Mehrheit der CDU seit der letzen Wahl läßt derzeit jedoch wenig Gestaltungsspielraum.

Gemeinderäte seit 2014

Ulrike Mölbert, 51 Jahre, 3 Kinder, Realschullehrerin, Bündtenäcker 24, Weitenau Ich kandidiere für den Gemeinderat, weil Bürgerbeteiligung für das Gemeinwesen wichtig ist. Gerade bei einer expandierenden Gemeinde ist es notwendig, trotz angespannter Kassenlage auf die notwendige Infrastruktur und deren Erhalt und Ausbau zu setzen.
Willibald Kerscher, 62 Jahre, 3 Kinder, Arzt, Rebweg 3, Hüsingen Parteilos, aber voller Ideen. Nicht einfarbig, sondern bunt. Mit dieser Gruppe möchte ich weitere 5 Jahre Gemeindepolitik angehen.
Stephan Mohr, 55 Jahre, 3 Kinder, Dipl.-Kaufmann, Förderverein Kunst&Kultur
Steinen e.V., Hans-Adolf-Bühler-Str. 5, Steinen
Steinen ist ein lebenswertes Dorf. Ich möchte weiterhin mit daran arbeiten, daß es noch lebenswerter wird.
Dr. Ruth Noack, 81 Jahre, Studiendirektorin i.R., im Bauernhausmuseum Schneiderhof aktiv, Hans-Dreher-Weg 4, Endenburg Mir wesentliche Schwerpunkte sind: Schutz der Natur und Umwelt als Grundlage für unser menschliches Leben. Ich wünsche mir, dass die Bürger - z.B. über die Agenda 21 - am Geschehen in der Gemeinde mitwirken.
Roland Räuber, 52 Jahre 1 Kind, Adalbert-Stifter-Str. 5, Elektromeister, selbständig Eine Gemeinde muss sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, von jedem einzelnen Bürger stammt. Es ist gerecht, dass jeder dazu beiträgt, die Ausgaben der Gemeinde mit zu tragen. Deshalb ist es für mich wichtig, für eine transparente Gemeindepolitik einzutreten und mich entsprechend dafür zu engagieren.
Britta Schuler, 45 Jahre, Erzieherin, Kandernerstr. 2, Steinen Ich möchte mich insbesondere für ein Betreuungsangebot sowohl für Vorschulkinder als auch für Schulkinder einseten, welches zeitgemäss ist und die Familien unterstützt. Wichtig ist mir auch die Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs und die Erhaltung dörflicher Strukturen.
Angela Wöhrle, 42 Jahre, 4 Kinder, Krankenschwester, Schulstr. 3, Höllstein Einer Politik ohne Frauen fehlt die bessere Hälfte.
  Gemeinschaft für ein lebenswertes Dorf